HomePresse > Hochwasserallianz Bochholter Aa gewinnt den Bundespreis „Blauer Kompass“

Pressemitteilung

Hochwasserallianz Bochholter Aa gewinnt den Bundespreis „Blauer Kompass“

Münster, den 05.10.2022 | Der Kreis Borken gewinnt mit dem Projekt Hochwasserallianz Bocholter Aa den mit 25.000 € dotierten Bundespreis „Blauer“ Kompass“ in der Kategorie “Kommune“. Energielenker hat das Projekt zum Hochwasserschutz als Teil eines Konsortiums für die Region maßgeblich begleitet.

Der Bundespreis „Blauer Kompass“ ist die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland für Projekte zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Das Projekt Hochwasserallianz Bocholter Aa hat sich in der neu eingeführten Kategorie „Kommune“ durchgesetzt und ist ein gutes Beispiel dafür, wie Hochwasser- und Klimaschutz Hand in Hand gehen können. Mehrere Städte und Gemeinden entlang der Bocholter Aa haben sich zur Hochwasserallianz zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Schutzkonzept für die Region rund um den Fluss und seine Zuläufe zu entwickeln. Ein Warnsystem und naturnahe Lösungen helfen nicht nur bei Hochwasser, sondern auch bei ⁠Starkregen. Auslöser zur Etablierung der Hochwasserallianz war ein solches Starkregenereignis im Jahr 2016, das zu großen Überschwemmungen im Kreis Borken führte. Neben den Themen Hochwasserschutz und Starkregenereignisse spielt aber auch die Eigenvorsorge von Bürgerinnen und Bürgern eine große Rolle.

Konsortium entwickelt Beteiligungs- und Kommunikationskonzept

Ein umfangreiches Beteiligungs- und Kommunikationskonzept, welches die Kommunen und Bürgerinnen und Bürger in unterschiedlichsten Formaten zu den Themen Hochwasserschutz, Eigenvorsorge und Klimawandelanpassung informiert und aktiv mit einbezieht wurde von einem Konsortium aus energielenker projects GmbH, e-fect dialog evaluation consulting eG sowie Dr. Papadakis GmbH entwickelt. Federführender Projektleiter Marc Wessling von energielenker betont: „Ziel des Beteiligungs- und Kommunikationskonzeptes ist es, das technische Konzept zum Hochwasserschutz in der Region erlebbar zu machen und die breite Öffentlichkeit immer wieder für die Themen Hochwasserschutz, Starkregenereignisse und Eigenvorsorgemaßnahmen zu sensibilisieren.“

Neben allgemeinen Informationen in Form von Flyern und Infobroschüren werden im Rahmen des Beteiligungs- und Kommunikationskonzeptes auch Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger sowie kommunale Mitarbeitende angeboten. So z.B. Flussspaziergänge entlang der Bochholter Aa oder Schulungen.

Ansprechpartnerin Friederike Reschke.

Friederike Reschke

Leitung Marketing