EZA-Regler2024-02-20T11:20:30+01:00

EZA-Regler

Für PV-Anlagen, BHKW, Speicher & weitere Energieerzeugungsanlagen

Der EZA-Regler von energielenker ist gemäß der VDE-AR-N 4105, VDE-AR-N 4110 und VDE-AR-N 4120 für Energieerzeugungsanlagen (EZA) am Mittel- und Hochspannungsnetz zertifiziert. Die bequeme Lösung zur Sicherstellung eines gesetzeskonformen Anlagenbetriebs und der Netzstabilität.

Ihre Vorteile mit unserem EZA-Regler:

  • Service-Paket inklusive
  • Zertifiziert nach VDE-AR-N Standards
  • Für einen zukunftsfähigen Anlagenbetrieb
  • Für Blockheizkraftwerke, Photovoltaikanlagen, Gasturbinen, Batteriespeicher, etc.
  • Full-Service von der Planung bis zur Inbetriebnahme
  • Erweiterbar mit Monitoring-Software (optional)
  • Vermarktungsintegration ab 100 kW ohne zusätzliche Hardware
  • Gateway-Anbindung für Energieversorgungsunternehmen
  • Kombinierbar mit Lobas Lastmanagement
Ansprechpartner Thomas Brutscher.

Thomas Brutscher

Warum braucht man einen EZA-Regler?

Als zentrale Komponente einer Energieerzeugungsanlage dient der EZA-Regler bzw. Parkregler dazu, die Einspeisung des Stroms, der von Blockheizkraftwerken, Photovoltaikanlagen oder anderen Anlagentypen produziert wird, zu regulieren.

  • Seit 2019 gibt es neuen Richtlinien für Energieerzeugungsanlagen am Mittel- und Hochspannungsnetz (VDE-AR-N 4105, VDE-AR-N 4110 und VDE-AR-N 4120)
  • Anlagenbetreiber müssen für ihre eingesetzten EZA- oder Parkregler ein Zertifikat vorweisen
  • Ohne Zertifizierung kann die Erzeugungsanlage nicht in Betrieb genommen werden oder verliert nach dem EEG ihren Vergütungsanspruch
Grafik zur Funktionsweise eines EZA-Reglers.

Referenzen

Diese Kunden vertrauen auf den EZA-Regler

EZA-Regler und ein Komponenten-zertifiziertes Schutzgerät für Mittelspannungs- und Hochspannungsanlagen für einen sicheren Betrieb von Energieerzeugungsanlagen.

Lasttrennschalter für einen sicheren Betrieb

Ein Schutzsystem für Netzentkupplung ist für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb der Erzeugungsanlage zwingend erforderlich. Insbesondere bei einer Anlagenerweiterung ist ein Schutzgerät verpflichtend. Darum liefern wir Ihnen direkt ein kompaktes System bestehend aus unserem EZA-Regler und einem Komponenten-zertifiziertem Schutzgerät für Mittelspannungs- (VDE-AR-N-4110) und Hochspannungsanlagen (VDE-AR-N-4120) .

  • QU-Schutz
  • maximale Schutzfunktionalität gemäß U/I-Messeingänge
  • Anrege- und Auslöseprüfung von NA-Schutzeinrichtungen nach VDE-AR-N-4105 und der BDEW-Richtlinie
  • Vereinfachte Schnittstellenklärung
  • Komponentenzertifikat
Durch die Änderung der VDE-AR-Normen 4105 und 4110 benötigt man zukünftig erst ab einer Leistung von 500 kW einen EZA-Regler.

VDE-AR-Normen – Diese Neuerungen kommen im 1. Quartal 2024

  • Für einen schnelleren Ausbau von PV-Anlagen auf Dächern von Unternehmen und Kommunen
  • Die VDE-AR-N 4105 gilt dann für den Netzanschluss mit einer Leistung zwischen 135 kW und 500 kW, sofern die Einspeiseleistung maximal 270kW beträgt
  • Zukünftig wird ein EZA-Regler erst ab einer Leistung von über 500 kW benötigt

Weitere Informationen finden Sie hier: Änderung der VDE-AR-Normen 4105 und 4110

Unser Service-Paket